Rinderroulade

Zutaten:

 

  • 3 Stk. Rinderrouladen
  • 5 EL Senf
  • 2 Zwiebeln (gewürfelt)
  • 3 Essiggurken (gewürfelt)
  • 3 halbe bunte Paprika (gewürfelt)
  • etwas Butter (zum Anbraten)
  • 500ml Rinder Fond
  • 500ml Rotwein / Traubensaft
  •  Salz und Pfeffer
  • etwas Gemüsebrühe
  • etwas Creme Fraiche
  • etwas Saucenbinder (dunkel)

Zubereitung

Die Rinderrouladen auf einem großen Brett nebeneinander legen, beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen. Nun den Senf auf den Rouladen verteilen.

Nun die gewürfelten Zwiebeln, Essiggurken und Paprikas verteilen. Dann die Seiten einklappen und zusammenrollen und entweder mit einem Faden oder auch einen Zahnstocher fixieren. Falls noch Zwiebeln, Gurken, Paprika und Senf übrig bleiben ist dies nicht schlimm, diese kann man gut in der Soße mit garen.

Nun das Fett in einem großen Topf oder auch einer großen Pfanne heiß werden lassen. Die Rouladen dann von allen Seiten scharf anbraten. Anschließend die übrig gebliebenen Zwiebeln, Paprika und Essiggurken dazugeben und mit anschwitzen.

Die Butter die ihr zum anbraten benutzt habt, mit etwas zusätzlicher Butter in einem goßen Topf erhitzen. Nun mit Rotwein / Traubensaft ablöschen, das Rinder Fond dazu geben und mit etwas Gemüsebrühe abschmecken. Es sollte soviel Flüssigkeit im Topf sein, dass die Rouladen gerade bedeckt sind, jetzt kann man auch den restlichen Senf dazu geben. Alles kurz aufkochen lassen und dann den Herd runter schalten und mit geschlossenem Deckel ca. 1 1/2 bis 2 Stunden langsam vor sich hin köcheln lassen. Gegen Ende der Garzeit (nach ca. 1 1/2 Stunden) immer wieder die Rouladen kontrollieren, damit man weiß, wann diese zart sind.

Wenn die Rouladen zart genug sind, diese aus der Flüssigkeit nehmen, den Faden oder Zahnstocher entfernen und warm stellen. Die durch einen Sieb geben oder mit dem Stabmixer verquirlen, damit man keine Gemüsestückchen in der Soße hat. Die Soße wieder auf den Herd stellen, mit Salz, Pfeffer, Senf abschmecken und bei Bedarf mit etwas Soßenbinder binden. Man kann die Soße noch mit Creme Fraiche verfeinern, wenn man das möchte. Nun die können die Rouladen serviert werden.